Vergrößernde Sehhilfen: Damit Sie bestens im Bilde sind

Vergrößernde Sehhilfen sind eine wertvolle Unterstützung, wenn eine Sehschwäche durch eine Brille allein nicht mehr ausgeglichen werden kann.

Ursache hierfür sind Funktionsausfälle z. B. im Bereich der Netzhaut oder des Sehnervs. Am häufigsten ist die so genannte altersbedingte Makuladegeneration. Sie hat zur Folge, dass alles unscharf wahrgenommen wird, was in der Netzhautmitte (Makula) liegt. Das behindert vor allem beim Lesen, aber auch beim Fernsehen.

Vergrößernde Sehhilfen können hier – unter bestimmten Rahmenbedingungen – Abhilfe schaffen und so ein Stück Lebensqualität zurückbringen.

Damit Sie wieder ganz normal lesen oder auch fernsehen können, beraten wir Sie umfassend in der Wahl des optischen Hilfsmittels, das für Ihre Bedürfnisse das richtige ist. Gerne können Sie sich auch vorab online informieren mit dem Beratungs-ABC der Firma Eschenbach: www.beratungsabc.de

Die richtige Wahl

Nach der Messung Ihres persönlichen Vergrößerungsbedarfs und Ihrer Kontrastsehschärfe passen wir für Sie das geeignete Hilfsmittel an, z. B.

  • Lesegläser
  • Lesestäbe
  • Lupenbrillen
  • Fernrohr-Lupenbrillen
  • Bildschirm-Lesegeräte